Neuere deutsche Literatur

Christine WEDER

Photo
Prof. Dr. Christine WEDER

Professeure assistante

022 379 73 08
E-Mail

Büro

Comédie 104 (12, Bd des Philosophes)

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Kommentar zu den Lehrveranstaltungen 2017-2018:

Herbstsemester 2017:

32D0218.pdf

32D0201.pdf

Frühlingssemester 2018:

32D0223.pdf

32D0221.pdf

Curriculum vitae

Studium der Germanistik, Philosophie und Religionswissenschaft in Zürich, Tübingen und Cambridge (UK). 2001-2005 wissenschaftliche Assistentin im Bereich Neuere deutsche Literatur an der Universität Zürich, 2004-2011 an der Universität Basel. Promotion 2005 mit der Arbeit Erschriebene Dinge: Fetisch, Amulett, Talisman um 1800 (Reihe Rombach Litterae, Freiburg 2007). 2008 Gastwissenschaftlerin am Berliner Zentrum für Literatur- und Kulturforschung. 2011-2015 SNF-Ambizione Stipendiatin an der ETH Zürich; Juli 2012-Juli 2013 Visiting Scholar an der University of Berkeley. Frühlingssemester 2011 und 2014 Vertretung einer NdL-Professur an der Université de Genève. März 2015 Habilitation am Deutschen Seminar der Universität Basel mit der Arbeit Intime Beziehungen: Ästhetik und Theorien der Sexualität um 1968. Seit August 2015 Professeure assistante am Département d’allemand, Université de Genève.


Neuere deutsche Literatur