Archiv

Neuer Masterstudiengang im Fachbereich für Sprachtechnologie

Technologien werden in unserem Alltag immer wichtiger.  Heutzutage kann ein Computer - so wie Hal 9000 im Film "2001: Odyssee im Weltraum" von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1968 - mehrere Sprachen verstehen, sprechen und übersetzen und Informationen zusammenfassen, organisieren und liefern.  Es gibt immer mehr und mehr Applikationen, um mehrsprachigen Inhalt zu Daten zu verarbeiten und einen wachsenden Bedarf der Industrie an Verwaltung und Organisation. Es ist ganz normal eine gewünschte Information mit ein paar Clics zu erhalten und dies auch per automatischer Spracherkennung.  

Um diesem wachsenden Bedarf zu entsprechen, führt die Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen (FTI) einen neuen Masterstudiengang (MA) ein. Ab dem Semesterbeginn am 18. September wird ein neuer Studienjahrgang  im Departement TIM starten..

Der neue Masterstudiengang Mehrsprachige Kommunikationstechnologien, MATIM, richtet sich gleichzeitig an Sprach- sowie Informatikbegeisterte. Durch ihn erwirbt man sowohl die technischen als auch die linguistischen Kompetenzen, die notwendig sind, um mehrsprachige Information zu verarbeiten. Im Rahmen dieses stark in der Arbeitswelt verankerten Studienganges lernen die Studierenden insbesondere das Gestalten von mehrsprachigen Webseiten und mehrsprachigen Applikationen,  die Leitung von Redaktions-, Übersetzungs- und Lokalisierungsprojekten, das Optimieren von Übersetzungstechnologien, Terminologieverwaltung und auch das mehrsprachige Recherchieren.  Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in der Praxis im Rahmen eines freiwilligen Praktikums in einer Firma einzusetzen.

MATIM unterscheidet sich von den anderen Studiengängen der FTI dahin gehend, dass er keinen sprachkombinationsbezogenen Übersetzungskurs beinhaltet und nicht auf die Ausbildung künftiger ÜbersetzerInnen ausgerichtet ist.  Offen für Studierende mit einem Bachelorabschluiss (BA) in Übersetzen, Kommunikation, Linguistik, Informatik oder einem anderen philosophischen Zweig, ist dieser Studiengang eher zugeschnitten auf verschiedene Zukunfsberufe wie ProjektleiterIn, Verantwortliche/r für Qualitätssicherung, Mehrsprachige/r WebmasterIn, LokalisiererIn, ÜbersetzungstechnologieberaterIn, Verantwortliche/r für Know-how-Verwaltung oder für Fachkommunikation.

 Interesse an MATIM? Die nächste Anmeldefrist beginnt Anfang Oktober. Besuchen Sie die offizielle Seite für weitere Informationen und folgen Sie uns auf der Facebook-Seite Fachbereich für Sprachtechnologie (TIM) und informieren Sie sich über die letzten TIM-News.

23. August 2017
  2017