Littérature médiévale

Anna SZIRÀKY

Photo
Dr. Anna SZIRÀKY

Chargée d'enseignement

022 379 72 49
Courriel


Adresse:

Université de Genève
Département de langue et de littérature allemandes
Rue de Candolle 5
CH-1211 Genève 4
Tel. (022) 379 72 49
Fax (022) 379 73 52

Bureau :

Comédie 101 (12, Bd des Philosophes)

Réception:

Sur rendez-vous svp.

 

Descriptifs des enseignements 2020-2021:

Semestre d'automne 2020:

32D0253.pdf

32D0263.pdf

Semestre de printemps 2021:

32D0260.pdf

32D0262.pdf

 

Curriculum vitae

Muttersprache: Ungarisch, deutsch, italienisch

Fremdsprachen: Französisch, Englisch: fliessend; Latein u. Altgriechisch

Matura: Juni 1980 in Lugano (italienisch)

Licence ès lettres: Juni 1985 in Genf

Hauptfächer: Deutsche und Französische Literatur

Nebenfach: Italienische Literatur (dazu weitreichende Kenntnisse in der englischen, ungarischen, (mittel)lat. Literatur sowie in Musik-Musiktheorie-Kompositionslehre

Soutenance de Thèse: Juni 1999

Pôles de recherche / Forschungsschwerpunkte:

Gottfrieds Tristan - Dichter des hohen Minnesangs - Wolframs Parzival - Augustinus - Boethius - die mittelalterliche Sprachphilosophie u. die Musikspekulation (= die musica als metaphysische Konzeption im Sinne einer musikalisierten Weltharmonie einerseits, als Denk- und Dichtform andrerseits).

Projets de recherche / Forschungsprojekte:

Veröffentlichung der Dissertation unter der Leitung v. Herrn Prof. Dr. Karl-Ernst Geith, mit der Unterstützung v. Herrn Prof. Dr. Roger Dragonetti. Titel: Éros lógos musiké. Gottfrieds ‘Tristan’ oder eine utopische renovatio der Dichtersprache und der Welt aus dem Geiste der Minne und Musik. Bern Peter Lang 2003.

Publications / Schriftenverzeichnis:

Un pèlerin du XVe siècle: Hans v. Waltheym. Journal de 1474. (Übersetzung ins Französische v. A. Sziràky). In: Ultreïa. Bulletin publié par les amis du chemin de Saint-Jacques. 8 (November 1991); Forts. 10 (November 1992).

Geith, K-E.: Un texte méconnu, un texte reconnu: La traduction française de la vita Jesu Christi de Michael Massa. (Von A. Sziràky ins Französische übersetzt). In: Festschrift für R. Dragonetti zu seinem 80. Geburtstag.

Schnyder, A.: Comment écrire sur la réalité et les dangers de la sorcellerie: ou le germaniste égaré. (Von A. Sziràky ins Französische übersetzt). In: Cahiers de la Faculté des Lettres 1994.

Der Sprung ins Unmögliche. Studenten übersetzen Hadlaub. In: Alain Corbellari u. André Schnyder (Hrsg.): Translatio Litterarum ad Penates. Das Mittelalter übersetzen. Lausanne 2005

Übersetzung einzelner Ausschnitte aus Heinrichs v. dem Türlin Diu Crône u. Albrechts v. Scharfenberg Der jüngere Titurel ins Französische. In: La légende du Graal dans les littéraures européennes (Poche). Paris 2006

Danse macabre. Incunable allemand. Mayence, Jacob Meydenbach. Introduction de René Wetzel, traduction Anna Sziràky. PUF (Fondation Bodmer), Paris 2011

Wird demnächst erscheinen : La Voix fatidique de Némésis : injure et malédiction.La Demoiselle hideuse de Chrétien de Troyes et Cundry de Wolfram v. Eschenbach. In : cahiers de civilisation médiévale

Mehrere auf deutsch und französisch verfasste Rezensionen


Littérature médiévale